Freitag, 21. Juli 2017

Rote Beete ist nicht gleich rote Beete - Teil 2

Jetzt verrate ich dir hier das Geheimrezept meines Rote-Beete-Salates.
Die wichtigste - wirklich wichtigste - Zutat für diesen köstlichen Salat findest du auf meiner Zutatenliste.
Also, bevor du den Einkaufszettel schreibst, schau bitte nach.  Denn diese Zutat ist das I-Tüpfelchen.


Und ... gefunden?? Dann kann es ja losgehen! Wir treffen uns später, nachdem du die Zutaten - siehe oben - besorgt hast.

Bis bald ... Kerstih



Rote Beete ist nicht gleich rote Beete

Im Garten stehen sie in Reih und Glied; die kleinen runden "Etwas". Nein, nicht Etwas ... es ist die Rote Beete oder auch Rande (Schweiz), Rahner in (Bayern oder Südbaden) genannt.

Schön, sind sie ja schon mal im Beet anzuschau`n. Doch was mach ich mit all der roten Beete? Als erstes FOTO ...
 
Und als  leidenschaftliche Malerin lag es nicht fern, die Köstlichkeiten zu malen. Zumal mein frecher Zeichenstift schon mit den Pinselhaaren scharrte.



Und nun? Nur malen ist ja langweilig zumal die rote Beete ja nicht nur optisch super ist ... nein! kulinarisch ist sie schlechthin POWER!

Lust auf`s Rezept? Lass es mich wissen und die Reise mit der Power-Frucht geht weiter.

Liebe Grüße, Kerstin




Freitag, 19. Mai 2017

Kopfüber

KOPFÜBER in die nächste Ausstellung.

Nein, nein ... es ist "nur" der Titel meiner bevorstehenden Ausstellung. Am 13.06.2017 ist die Vernissage und ich verrate kein Geheimnis: Ich bin schon etwas aufgeregt. Es ist nicht meine erste Ausstellung und trotzdem kommt immer wieder etwas Aufregung dazu. Würde sagen: "Normalzustand".

Die Flyer hat DANANE gestaltet und ich finde sie mal total cool gesagt "hammermäßig" schön.
Dana ist eine Grafik-Designerin aus Berlin und meine Tochter. Meine persönliche Grafik-Designerin sozusagen; Glück muss man haben.


Mehr über die bevorstehende Ausstellung erfährst du in den nächsten Tagen. Bleib schön neugierig.

eure ´Kerstin

Freitag, 12. Mai 2017

Garten to go!

Frühling ist Gartensaison! Da ist schon mal die eine oder andere Gartenparty angesagt. Nach getaner Arbeit ist Vergnügen angesagt.

Sollte bei dir eine Gartenfeier anstehen oder du bist dazu eingeladen, da hab ich den Knüller als kleines Gastgeschenk oder Mitbringsel. Und das Schöne daran ist, dass du gar nicht viel dazu braucht.

Lediglich einige

- Pappbecher
- Stempelkissen
- Farben (Bunt- oder Filzstifte, Aquarellfarben ... alles nach Belieben)
- kleine Pflanzen (ich nahm Waldmeister)
- Weinkorken, aus welchem ich Stempel schnitzte
- kleine Dekoklammern
- Papier oder Duft-Test-Streifen aus der Parfümerie ;-)

... und schon kann es losgehen.



Die Pappbecher hab ich bemalt, beklebt, gelettert und bestempelt. In dem Fall oben bemalt.

Also da kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.
In die Pappbecher habe ich mit etwas Erde den Waldmeister gepflanzt. Liebe Gartengrüße mit einer kleinen Dekoklammer sollten nicht fehlen.

Die Schildchen habe ich aus Test-Duft-Streifen aus der Parfümerie gefertigt. Und mal Hand aufs Herz, wir Frauen testen doch ständig Parfüms in Drogerien, Parfümerien. Oder?  Sie haben die richtige Größe und sind damit schnell fertig.




Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachmachen, eure Kerstin -rizi-

Hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar, ob euch die Anregung gefallen hat.

Freitag, 5. Mai 2017

Manchmal ...

Es ist wahrlich nur ein kleines, bedeutungsloses Wort. Allerdings nur auf den ersten Blick.
Welche Bedeutung hat es für dich? Lasst mich eure Ideen / Gedankengänge wissen ...

Manchmal ... solltest du loslassen
Manchmal ... solltest du um Dinge / Menschen kämpfen
Manchmal ... lohnt es, sich festzubeißen
Manchmal ... hilft es einfach nur laut zu schrei`n
Manchmal ... einfach nur dem Schwächeren helfen
Manchmal ... hilft es die Zähne zusammenzubeißen.
Manchmal ...

und so könnte ich die Liste einfach fortführen.

Mach du es!!!! befülle die Liste mit deinen Ideen / Gedanken ....





liebe Grüße, Kerstin -rizi-

Samstag, 22. April 2017

Schönheit im Schlummerland

"Hat du Möhrchen?"

Schönheit im Schlummerland
Kleine Fältchen haben da "fast" keine Chance. Schönheit während wir schlummern??? Also fast nichts dafür tun??? Geht das?

Na klar das geht; da verwette ich meine letzten Möhren.

Quelle: "Zeit für mich"

Zutaten:
2-3 frische Möhren
1 Eßl. Honig
1 Eßl. Olivenöl
Saft einer unbehandelten Zitrone
schöne Musik


Während ihr eine Möhre knabbert, kocht ihr zwei Möhren im Topf weich. Danach müssen sie ab  in den Mixer und werden zu einer cremigen Masse verarbeitet. Zu der Möhrenmasse gebt ihr nun 1 Eßl. Honig  und 1 Eßl. Olivenöl sowie den Saft einer unbehandelten Zitrone.

Die Möhrenpackung verteilt ihr  auf`s Gesicht und lasst diese 15 Minuten einwirken bevor ihr diese dann gründlich abspült.


eure Kerstin


Mittwoch, 19. April 2017

Ruhe finden

Fühlt ihr euch auch ab und an mal total ruhelos? Mir geht es gelegentlich so und einen Grund dafür kann ich gar nicht so recht nennen. Das Gedankenkarusell dreht sich ununterbrochen, so dass mir fast schwindlig wird. "Ideenwirrwarr" im Kopf und die vielen Ideen wollen da erst einmal sortiert werden. Hui, gar nicht so einfach.

Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen! Ihr werdet euch jetzt fragen ... Wie? Was? Wie machst du das? 

Hier meine kleine Ruhe-Finde-Liste:

1. die Arbeit in den Hintergrund rücken lassen (die reißt nicht aus)
2. sich einen heißen Tee oder Kaffee  zubereiten und genießen
3. sich eine süße Auszeit gönnen; ein Stück Schokolade oder auch zwei oder ...
4. raus an die frische Luft gehen, die Augen schließen und einmal kräftig durchatmen
    (vorausgesetzt ihr seid auf dem Lande und steht nicht in an einer mehr als stark gefahrenen Straße)
5. Sport treiben und das möglichst an frischer Luft ... o.k. wer es mit Joggen & Co. nicht so hat, der
    macht eben Yoga.
6. oder auch einfach nur träumen, träumen ins Schlummerland.


Und wem die Liste einfach zu viel ist,  hier eine Kurzversion Entspannung:  Frühlingsgruß aus dem Erzgebirge.



eure Kerstin