Samstag, 29. Oktober 2016

The Taste

Inspiriert durch die Sendung "The Taste" kreierte ich heute diesen kleinen Gaumenschmaus.
Eine kleine Explosion im Mund.


Ja, Essen - gutes Essen - macht happy. Gar keine Frage.  Nach einem anstrengenden Tag dann noch  mit voller Leidenschaft  in der Küche stehen und kleine Geschmacksexplosionen entstehen lassen, das macht glücklich. Dabei kann ich herrlich den Alltagsstress ausblenden.

Löffel für Löffel ein Genuss: Süßkartoffelpüree mit kleinen, krossen Speckwürfel, in Butter geschwenkten Spitzkohl und mit Thymian verfeinert .... mmmmh.

eure Kerstin

Samstag, 22. Oktober 2016

Ein Apfel am Tag ... an apple a day

Kennt ihr den Spruch: "Ein Apfel am Tag erspart dir den Gang zum Arzt." ?
"An apple a day keeps the doctor away."

Sind sie nicht süß die kleinen Zieräpfel? Bei den kleinen Früchtchen  muss ich wohl zu einer handvoll Äpfel greifen, um den Gang zum Arzt zu sparen. 
Bis vor kurzem war mir nicht einmal bekannt, dass man die kleinen Früchtchen essen kann. Ja, ja ... sie kann man essen. Sie sind nur herber im Geschmack als ihre Verwandten die Gartenäpfel.


In einem Strauße gebunden, sind sie eine hübsche Deko oder ein Fotomodel.

eure Kerstin


Wenn das Grün dem Orange weicht

Ohne Zweifel der Herbst hat Einzug gehalten. Sei es nun mit Regen oder Sonnenschein.
Das sommerliche GRÜN weicht dem herbstlichen ORANGE, GELB und BRAUN.
Da ich alle Jahreszeiten mag, kann ich nur sagen: WILLKOMMEN HERBST. Mich stört es nicht ob es regnet oder stürmt.

Mit kleinen Herbstimpressionen  möchte ich die Liebe zum Herbst bei euch wecken, die diese Jahreszeit nicht so mögen. Vielleicht kann ich euch doch ein bisschen überzeugen, den bunten Herbst zu lieben.


Sammelstelle NATUR.

Eine Kastanie in den Händen halten, ist herrlich ... so glatt und rund ... geschmeidig. Eine Kastanie in der Jackentasche sollte jeder haben; sie bringt GLÜCK.



Konnte ich euch ein wenig überzeugen; den Herbst zu mögen?

eure Kerstin -rizi-

Donnerstag, 28. Juli 2016

hier gíbt es Streicheleinheiten gratis

Wer liegt denn da so allein in der Sonne und wartet auf seine Streicheleinheiten? Es scheint, als ob es nichts - aber auch gar nichts - Schöneres gibt, sich eine Streicheleinheit - natürlich gratis - abzuholen.

Geht ganz einfach ... Einfach platt hinlegen und und warten bis sich jemand erbarmt und anfängt zu Graulen; stundenlang.

Der Alltag stresst, die Arbeit nimmt keine Ende und dann bitte immer schön lächeln! Immer lächeln ... ha, ha, ja    da kann ich im wahrsten Sinne des Wortes nur lachen. Aber warum sich nicht einmal eine Streicheleinheit abholen?

Bei Peterle, dem kleinen wilden Kater, scheint das Graulen durch dem verstaubten Fell sichtlich  zu wirken. Lammfromm ist er, ääääh katzenfromm.


 
Müde von den vielen Streicheleinheiten.
 

Sonntag, 24. Juli 2016

Einmal tief einatmen!

Bitte einmal tief durchatmen?
Wer kommt der Aufforderung nach?

Die Landluft ist einfach wunderbar. Besser als das teuerste Parfüm.
Einmal kräftig die frische Landluft eingeatmet und man fühlt sich FREI, UNGEBUNDEN und voller GLÜCK. Ihr glaubt es mir nicht? Na dann, einfach einmal ausprobieren. Bei mir klappt es IMMER!

Mit meinen Fotos, die heute auf  Tour entstanden sind, möchte ich euch dazu inspirieren. Wer keine Landluft einmal so auf die Schnelle einatmen kann, der schaut einfach hier vorbei und lässt sich von meinen Fotos inspirieren.

 
Duft des frisch geschlagenen Holzes (Die Holzscheibe bekam ich vom Inhaber des gefällten Baumes) . Lasst euch überraschen, für was sie mir dienen wird.
 
 
Der Bauer aus dem Dorf ist mächtig stolz auf seine Pferde. Zu recht!
Bei diesem Foto hab ich ganz spontan an die wunderbare Fotografien Anja Blum gedacht.
 


Für das leibliche Wohl der Tier - hier ein Tränke - ist gesorgt. Zur Not könnte man auch in der Wanne baden. "Die Wanne ist voll ... la la la"

 
Es ist Sonntag, doch nicht für die Bauern. Da gibt es nämlich keinen Sonn- oder Feiertag. Die Arbeit ruft; zumal heute Gewitter angekündigt wurde.
 

 
Pferde-Yoga
 

 
Am Teich den Lipellen zusehn und ihre Schönheit bewundern.
 
 
Und? Haben die Bilder ein bissl geholfen?
 
 
 
Liebe Grüße, Kerstin

Donnerstag, 14. Juli 2016

Trommelwirbel

Schließ die Augen und dann hört sich der Regen wie ein kleiner Trommelwirbel an!



Ja, eigentlich ... so könnte ich heute meinen Post beginnen. "Eigentlich" wollte ich heute soooo viel tun, doch es regnet. Nun, nur nicht nörgeln! Scheint ständig die Sonne klagen wir über die Hitze und jammern: "Wir brauchen Wasser!". Regnet es möchten wir den "Wasserhahn" da oben einfach zu drehen. Es ist doch immer irgendwas. Oder?

Ich betrachte die nasse Angelegenheit jetzt aber mal ein bissl gelassen. Zum Beispiel sind einmal etwas andere Fotos - "nasse" Fotos - entstanden. Eine schöne Spiegelung der Blätter wäre doch bei Sonnenschein überhaupt nicht möglich gewesen (Bild unten). Ja, und das Gießen im Garten hat sich für heute auch schon mal von ganz allein erledigt. Danke dafür.

Und wer jetzt immer noch stöhnt ...es gibt so schöne Regenschirme und  es scheint auch bald wieder die Sonne.

 
pitsch - patsch ... wo sind meine Gummistiefel.
 
eure Kerstin

Dienstag, 12. Juli 2016

und weiter geht's

M a n c h m a l

hat man das Gefühl, dass durch unverhoffte Unannehmlichkeiten und Dinge das Windrädchen stille steht. Doch ein kleiner - und sei er noch so klein - Windstoß genügt und es geht weiter.