Mittwoch, 19. April 2017

Ruhe finden

Fühlt ihr euch auch ab und an mal total ruhelos? Mir geht es gelegentlich so und einen Grund dafür kann ich gar nicht so recht nennen. Das Gedankenkarusell dreht sich ununterbrochen, so dass mir fast schwindlig wird. "Ideenwirrwarr" im Kopf und die vielen Ideen wollen da erst einmal sortiert werden. Hui, gar nicht so einfach.

Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen! Ihr werdet euch jetzt fragen ... Wie? Was? Wie machst du das? 

Hier meine kleine Ruhe-Finde-Liste:

1. die Arbeit in den Hintergrund rücken lassen (die reißt nicht aus)
2. sich einen heißen Tee oder Kaffee  zubereiten und genießen
3. sich eine süße Auszeit gönnen; ein Stück Schokolade oder auch zwei oder ...
4. raus an die frische Luft gehen, die Augen schließen und einmal kräftig durchatmen
    (vorausgesetzt ihr seid auf dem Lande und steht nicht in an einer mehr als stark gefahrenen Straße)
5. Sport treiben und das möglichst an frischer Luft ... o.k. wer es mit Joggen & Co. nicht so hat, der
    macht eben Yoga.
6. oder auch einfach nur träumen, träumen ins Schlummerland.


Und wem die Liste einfach zu viel ist,  hier eine Kurzversion Entspannung:  Frühlingsgruß aus dem Erzgebirge.



eure Kerstin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thank you ..